Abgabe Info´s

                    

W er sich für die Britisch Kurzhaar Katze entscheidet, trifft diese Wahl meist nicht nur aus optischen Gründen, sondern oftmals auch auf Grundlage der Charaktereigenschaften dieser Rasse. Die Britisch Kurzhaar ist vor allem als gemütlich zu bezeichnen. Was aber nicht heißen soll, dass sie den ganzen Tag auf dem faulen Fell liegt. Im Gegensatz zu anderen Rassen begnügt sie sich jedoch mit regelmäßigen Kontrollgängen durch ihr Wohnungsrevier und ggf. auch einem sonnigen Plätzchen auf dem gesicherten Balkon. Briten gelten als nicht wasserscheu! Was wir aus Erfahrung bestätigen… Dies gilt natürlich auch für die Semilanghaar Variante der Briten.

 

 

Alle unsere Katzenkinder werden mit viel Fürsorge und Liebe aufgezogen und haben von Geburt an Anschluss an die gesamte Familie.

 

Vom ersten Tag an, bis zur ca. vierten Lebenswoche wachsen die Kleinen in einer extra für sie gebauten Wurfkiste auf.

Mit der 5./6. Woche lernen sie schnell die gewohnten 4 Wände zu verlassen, und aus Wurfkiste und Auslauf „auszubrechen“. Ab diesem Zeitpunkt steht ihnen die gesamte Wohnfläche zum Spielen und Toben zur Verfügung.

Dadurch sind die kleinen Stubentiger an Kinder & Hunde gewohnt und mit allen Alltagsgeräuschen (wie Staubsauger, Fernseher, Küchengeräusche & co.) vertraut.

Schnell werden Kratzbäume und Katzenspielzeug erobert...

 

Von ihrer Mutter und den anderen Katzen lernen sie, was ein Kitten alles zum selbstständig werden braucht, wie das Putzen, zur Toilette gehen, kuscheln, Sozialverhalten und vieles mehr...

 

Auch prägt das Zusammenleben mit unserem Kater (ihrem Vater) die kleinen Kitten positiv.

 

Ab der 4. Lebenswoche haben die Kleinen ein ausreichendes Immunsystem aufgebaut und freuen sich auf den ersten Kuschelbesuch ihrer neuen Besitzer.

Von da an dürfen sie so oft wie gewünscht oder auch möglich besucht werden, denn natürlich liegt es uns auch am Herzen "Sie" kennenzulernen...

 

Ausziehen können die kleinen Saarbriten dann frühestens ab der 12. Lebenswoche. Sie sind dann mehrfach entwurmt, zweifach Schnupfen/Seuche geimpft (Tollwut auf Wunsch; dann Abgabe erst mit 13 Wochen; für Abgabe ins Ausland Pflicht), stubenrein und gut sozialisiert. Unsere Kitten werden mit Impfausweis, gechipt, einem aktuellem Gesundheitszeugnis, ihrem Stammbaum, einem Kaufvertrag und einem Starterpaket abgegeben.

Sollten Sie Interesse an einem Kitten aus unserer Zucht haben, können Sie sich gerne bei uns melden.

Wir vereinbaren einen Termin, bei dem Sie auch uns und natürlich Ihren Liebling persönlich kennenlernen und die Umgebung, in der es aufwächst, anschauen können. Auch stehen wir BKH/BLH Interessierten, zu Informations Besuchen, dieser tollen Katzenrasse, zur Verfügung.

Für weitere Fragen vor und nach dem Kittenkauf stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Seite, da uns das Wohl unserer Tiere auch nach der Abgabe sehr am Herzen liegt und würden uns freuen, weiterhin in Kontakt mit den Familien unserer „Kleinen“ zu stehen und ab und an mal ein Foto von dessen weiteren Entwicklung zu erhalten...

 

 

 

Kitten Information

Unsere Kitten verlassen frühestens mit der 12. Lebenswoche inkl. 4-fach Entwurmung und 2-facher Schnupfen/Seuche Impfung ihr jetziges Zuhause. Sollte das Kätzchen Tollwut geimpft werden (bei Umzug ins Ausland Pflicht) dann wird es erst mit 13 Wochen umziehen. Der Käufer erhält einen Stammbaum und Impfpass. Nach dem Kauf stehen wir allen Käufern für Fragen zur Verfügung, rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns via Mail.

Wir sind daran interessiert, dass unsere Tiere in beste Hände kommen, deshalb wollen wir uns ein persönliches Bild von den Interessenten machen. Wir investieren sehr viel Zeit in unsere Katzen; sie sind durch Anschluss der Menschen Familie und Katzen-Rudelhaltung bereits bestens sozialisiert. (Siehe auch Abgabe Info´s).

 

Preis einer Rassekatze

Warum sind Rassekatzen so teuer? Das ist eine Frage, die sich viele Anfänger, die sich für eine Rassekatze interessieren, stellen. Oft genug sind sie verblüfft oder schockiert, wenn sie den Preis für ein Rassekätzchen erfahren, welcher in der Regel um 550,00 -750,00 € und mehr beträgt.

Viele Liebhaber sind der Meinung, dass die Züchter damit richtig viel Geld verdienen, aber eine seriöse Katzenzucht ist ein Hobby und kein Geschäft, an dem man sich bereichern könnte. Hobbys kosten Geld statt etwas einzubringen.

Hier nur einige der Kosten, die auf einen Züchter zukommen:

  • Die Anschaffungskosten für gute Zuchttiere liegen teilweise bei 800,00-1.000,00 € und mehr pro Tier
  • Vereinsbeiträge, denn seriöse Züchter sind in einem guten Verein/ Zuchtverband.
  • Wohnung oder Haus müssen katzengerecht und sicher eingerichtet werden, ebenso Garten oder Balkon
  • Ausstellungsbesuche (Käfigausstattung, Gebühren, Fahrtkosten, etc.)
  • Besonders gute Ernährung und regelmäßige Impfungen, Tierarztkosten für diverse Untersuchungen (HCM-PKD, Blutgruppen Bestimmung)
  • Die Fremddeckung bei einem geeigneten Zuchtkater kostet auch einige hundert Euro (250,00-400,00 € und mehr..), die Fahrtkosten nicht eingerechnet
  • Sind die Kitten geboren, benötigen sie bestes Futter und die notwendigen Entwurmungen sowie Impfungen.

Die Stammbäume hingegen kosten nur zwischen 10.- und 20.- € je Tier und sind nicht ausschlaggebend für den Preis eines Rassekätzchens. Auch die Liebe, Zuwendung und Sorgfalt, die für einen Züchter selbstverständlich sind, können nicht mit Geld aufgewogen werden.

 

Kastration

Der Eingriff sollte bei KATERN mit +/- 8 Monaten und bei KATZEN nach der ersten Rolligkeit erfolgen d.h.: +/- 10-12 Monate.

Frühkastrationen erachten wir als frag/unwürdig und moralisch unverantwortlich und lehnen diese kategorisch ab!!!

 

Impfplan

Wenn unsere Kitten das Haus verlassen, haben sie bereits einen gewissen Impfschutz, aber ab jetzt sind Sie für die Gesundheitsvorsorge verantwortlich.

Folgende Tabelle ist eine Empfehlung, zu berücksichtigen ist dabei auch, wie die Katze gehalten wird, also ob sie sich nur in der Wohnung aufhält (Impfung Katzenschnupfen/Seuche), oder ob das Kätzchen Freigänger ist (Impfung wie Wohnungshaltung zzgl. Tollwut und Leukose), wobei sich Briten als reine Wohnungskatze sehr wohl fühlen! 

Am besten lassen Sie sich zusätzlich vom Tierarzt Ihres Vertrauens über das Thema Impfen beraten. Zum Impftermin muss Ihre Katze gesund und parasitenfrei sein und idealerweise 1 Woche vorher entwurmt sein.

Auch die weiteren Entwurmungen besprechen Sie bitte mit Ihrem Tierarzt. Bisher von uns verwendete Präparate, stehen in unserem mitgegeben Ratgeber, in der Regel entwurmen wir mit Flubenol Paste.

 

Impfplan
Grundimmunisierung 1. Impfung 2. Impfung Wiederholung
Katzenschnupfen mit 8 Wochen 3-4 Wochen später jährlich
Katzenseuche mit 8 Wochen 3-4 Wochen später jährlich
Tollwut ab 12 Wochen 4 Wochen später jährlich bis 3 jährlich
Leukose ab 16 Wochen 4 Wochen später jährlich

 

 

 0171-

  4225513

 

 

06374-

 9447460

       Aktualisiert am 09-05-2019